Hauptspeise, Noch heiß: alles auf dem Ofen, Rezepte, Vegetarisch, Winter
Schreibe einen Kommentar

Kartoffel-Dunkelbiergulasch mit Pilzen und Laugenmuffins

So, der Countdown läuft. Noch insgesamt acht volle Tage, dann habe ich es geschafft – dann ist meine Fastenzeit offiziell überstanden.

Der aufmerksame Leser wird jetzt sagen: „Wie jetzt?! Acht Tage, bis Ostersamstag sind’s aber noch 10 Tage!“, und Recht würde diejenige Person auch von mir bekommen. Da Maria und ich allerdings gemeinsam unsere Fastenzeit begießen möchten, wird frühzeitig beendet. Schließlich habe ich ja auch schon Rosenmontag angefangen. Das muss reichen.

Und das, obwohl ich mich allmählich in meine fleischlose Rolle eingefunden habe. Gerade erst gab’s ein vegetarisches Gulasch! Sehr zu empfehlen – herzhaft-saucig und dazu weiche Laugenmuffins, um auch ja den letzten Tropfen der dunklen Sauce auffangen zu können.

Ist euch eigentlich aufgefallen, dass ich seit der Fastenzeit auf einem Mal angefangen habe zu backen?! Mal schauen wie sich dieser Trend ab nächster Woche weiterentwickelt. Ich glaube jedenfalls, dass ich am kommenden Wochenende erst mal einen Osterzopf backen werde.

PAH! Da soll mal einer behaupte, die Fastenzeit hätte keine Auswirkungen …

Kartoffel-Dunkelbiergulasch mit Pilzen und Laugenmuffins

Kartoffel_gulasch_2

Kartoffel_gulasch

Für 3 bis 4 Portionen:

5 mittelgroße, festkochende Kartoffeln
3 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
400g gemischte Pilze (Kräuterseitlinge, braune Champignons, Austernpilze, getrocknete Steinpilze)
500ml Dunkelbier
300ml Gemüsebrühe
Olivenöl
3 Stiele frischer Thymian und Majoran
2EL süßes Paprikapulver
1EL scharfes Paprikapulver
1 Messerspitze Kümmel
1 Zitrone
1 Pöttchen Schmand
300g Laugenbrötchen
200ml Milch
2 Eier
100g geriebener Gruyère
Pfeffer und Muskat
3EL gehackte, frische Petersilie sowie Schnittlauch
1EL Butter

Kartoffel, Zwiebeln sowie Knoblauch schälen. Kartoffeln in ca. 1x1cm große Würfel schneiden, Zwiebeln und Knoblauch fein hacken. Falls ihr getrocknete Pilze verwendet, die getrockneten Pilze nach Packungsanleitung einweichen.

In einem Topf wenig Olivenöl erhitzen, Knoblauch und Zwiebeln andünsten bis sie glasig sind. Kartoffelwürfel hinzugeben und wenige Minuten unter rühren mit dünsten lassen. Mit dem Dunkelbier ablöschen und um die Hälfte einkochen lassen. Anschließend die Gemüsebrühe angießen. Falls ihr getrocknete Pilze eingeweicht habt, gießt das Einweichwasser ebenfalls mit an, das gibt der Sauce einen herrlichen Pilzgeschmack. Mit Paprikapulver, Kümmel (nach Geschmack) Pfeffer und Salz würzen. Die Kartoffeln bei geringer Hitze, in dem Sud garen lassen.

In der Zwischenzeit die Pilze putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zitrone heiß abspülen und die Schale abreiben. Kräuter kalt abspülen, die Blätter vom Majoran und Thymian abzupfen und fein hacken. Pilze in einer Pfanne in wenig Öl anbranten und mit Pfeffer und Salz würzen. Zutaten beiseite stellen.

Für die Laugenmuffins den Ofen auf 150°C Ober- und Unterhitze bei Umluft vorheizen. Ein Muffinblech mit geschmolzener Butter einfetten.

Die Laugenbrötchen fein würfeln und in eine Schüssel geben. Eier trennen, das Eigelb hinzugeben, Eiweiß beiseite stellen. Milch erwärmen und über die Brotwürfel gießen. Mit Pfeffer, Muskat, geriebenem Käse und der Hälfte des Zitronenabriebs würzen. Petersilie und Schnittlauch fein hacken, ebenfalls hinzugehen und anschließend die Brotwürfel gleichmäßig vermengen und ziehen lassen, bis die gesamte Flüssigkeit aufgenommen ist.

Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben.

Teig in die gefettet Muffinform füllen (hat bei mir 6 Muffins ergeben) und ca. 15 Minuten backen. Da die Muffins schnell fest werden, müsst ihr regelmäßig in den Ofen schauen und den Garpunkt überprüfen. Wenn ihr mit einem Holzstäbchen in die Muffins stecht und kein Teig mehr kleben bleibt, dann sind sie gar.

Sobald die Kartoffel weich sind, bitte nicht zu Muss kochen, die Pilze unter das Gulasch heben. Mit einem Esslöffel Zitronenabrieb würzen, Thymian und Majoran unterheben und wenige Minuten ziehen lassen. Gulasch nicht mehr kochen lassen!

Das Gulasch final abschmecken.

Die fertig gebackenen Muffins auf Teller setzen, das Gulasch neben den Muffins anrichten, mit einem Löffel Schmand garnieren und wer hat, der kann alles noch mit paar gehackten Kräutern bestreuen.

Das war’s schon.
Lasst es euch schmecken!

Fastenzeit – bald hab ich Dich gepackt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.