Kekse und PlätzchenKokos-Kaffee-Makronen

Kokos-Kaffee-Makronen

Knatschig-klebrig süß trifft auf schokoladig-herb – diese Makronen beherbergen einen karibischen Weihnachtsgruß.

Rezept für ca. 20 Stück:

100g Zartbitter Kuvertüre 
75ml flüssige Sahne 
Je 1 Messerspitze Zimt, Nelke, Kardamom 
2 TL lösliches 
160g Kokos-Raspeln 
150g Zucker 
4 Eiweiß 
Eine Prise Salz 
2 EL Mehl

Bevor wir mit dem Teig beginnen lohnt es sich schonmal den Ofen vor zu heizen – bei Umluft mit Ober- und Unterhitze reichen 120 Grad völlig aus.

Als nächstes kann im Wasserbad die Kuvertüre vollständig geschmolzen werden, parallel dazu die Sahne einmal aufkochen lassen. In der Sahne das Espressopulver komplett auflösen.

Die Espresso-Sahne samt der Gewürze unter die Kuvertüre glatt rühren. Bei Seite stellen und auskühlen lassen.

In einer großen Schale die vier Eiweiß schaumig schlagen samt der Prise Salz.

Zucker, Kokos-Raspeln, Mehl gleichmäßig vermengen und schnell unter die geschlagenen Eiweiß Mengen.

Backblech mit Backpapier auslegen und mit angefeuchteten Händen zügig etwa Macadamia-Nuß große Kügelchen formen, die dann auf dem Blech Platt gedrückt werden.

Die Makronen etwa 40 Minuten backen danach gut auskühlen lassen.

Die Ganache in eine Spritztülle füllen und die Hälfte der Makronen mit der Schoko-Kaffee-Masse ausstatten und mit der übrigen Hälfte der Makronen abdecken. Kühl Lagern damit die Füllung richtig aushärten kann.

… und schon ist der zweite Teil der Packt*s An! Plätzchen-Parade gebacken und fertig zum genießen.

Packt*s An!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.