Internationale KücheKniddelen mit Steinpilz-Speck Sauce und Butter Croûtons

Kniddelen mit Steinpilz-Speck Sauce und Butter Croûtons

Heute auf der Karte: ein kulinarischer Ausflug nach Luxemburg … Kniddelen sind wohl vergleichbar mit Spätzle, jede Hausfrau hat ihr eigenes Rezept, ihre eigene Herstellungstechnik und das eigene Geheim-Gewürz … Klassisch allerdings werden Kniddelen mit Speck und Apfelkompott serviert – das schreit förmlich nach Nostalgie …

Bei uns sind die flachen Mehlklöße in einer Speck-Rahmsauce mit Steinpilzen und Butter-Croûtons auf den Tisch gekommen.

Kniddelen mit Steinpilz-Speck Sauce und Butter Croûtons

Rezept für 2-3:

Für die Knödel

Für die Sauce

Für die Croûtons

250g Mehl 100g magerer Speck 2 Scheiben Weißbrot
3 Eier 1 Schalotte 4 EL Butter
100ml Milch 125ml Sahne Salz
1 Scheibe Weißbrot 50g getrock. Steinpilze 3 EL feinste Schnittlauchröllchen
1 EL Saure Sahne Salz und Pfeffer 1 TL Zitronenabrieb
Salz und frischer Muskat Ein Spritzer Zitrone  

 

Zu aller erst einen großen Topf mit reichlich gesalzenem Wasser ansetzen. Dann in einer kleinen Schüssel die getrockneten Steinpilze mit siedendem Wasser übergießen und abdecken.

Jetzt kommt der Knödelteig: das Toastbrot entrinden und in der Milch einweichen. Das Mehl in eine große Schüssel sieben. Die Eier als auch das eingeweichte Brot samt Milch hinzugeben und, ähnlich wie bei einem Spätzleteig, mit einem Holzlöffel zu einem halbfesten Teig schlagen – bis er Blasen wirft. Zuletzt die saure Sahne unterrühren und mit Salz sowie dem frischen Muskat abschmecken. Den Teig bei Seite stellen und ruhen lassen.

Während der Teig ruht kann wunderbar der Rest zubereitet werden – daher geht's jetzt weiter mit der Sauce: 

Die Schalotte sehr fein würfeln. In einer tiefen Pfanne den Speck auslassen und leicht anbraten, die Schalottenwürfelchen hinzugeben und glasig andünsten. Die Steinpilze abgießen ACHTUNG das Steinpilzwasser auffangen, damit wird nämlich der Speck jetzt abgelöscht. Kurz einkochen lassen. Die Steinpilze, sollten welche zu groß sein, etwas klein schneiden. Ist Die Flüssigkeit um die Hälfte reduziert, die Sahne hinzugeben – jetzt nicht mehr kochen lassen! – mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitrone abschmecken. Zuletzt die Steinpilze in die Sauce geben und einfach ziehen lassen. 

In einer weiteren Pfanne die vier Esslöffel Butter leicht bräunen. Bis es soweit ist können die beiden Scheiben Weißbrot für die Croûtons entrindet und in 0,5cm Würfelchen geschnitten werden. Sobald die Butter hell braun ist die Brotwürfel hinzugeben und bei niedriger Hitze gold braun ausbacken. Wenn sie fertig sind auf etwas Küchenkrepp auskühlen lassen. Im letzten Moment etwas salzen und mit dem Zitronenabrieb vermengen.

Inzwischen sollte eigentlich auch das Wasser für die Kniddelen kochen. Mit zwei Löffeln werden Nocken ausgestochen und in das kochende Wasser gegeben. Die Hitze reduzieren, so dass das Wasser nur noch siedet und die Knödel letztendlich im heißen Wasser nur noch ziehen lassen. Das dauert circa drei bis vier Minuten, dann schwimmen sie an der Oberfläche – das Zeichen, dass sie gar sind. Mit einem Schaumlöffel die Knödel direkt in die Speck-Steinpilz-Sauce befördern, gut vermengen und einen Augenblick ziehen lassen und schon kann angerichtet werden.

Auf großen Tellern die Knödel samt Sauce, Speck und Steinpilzen anrichten. Mit den knusprigen Butter-Croûtons garnieren und den Schnittlauchröllchen bestreuen.

Ein wirklich wunderbares Essen, das schlechte Laune sofort vergehen lässt und in wirklich kürzester Zeit zubereitet ist …

 

Packt*s An!

Comment (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.