Frühling, Hauptspeise, pasta, Rezepte, Saisonales frisch vom Markt, Schneller Teller
Schreibe einen Kommentar

Zitronen-Pasta mit Flusskrebsen und Spargel

Ich freu mich sehr – nein, eigentlich bin ich etwas aufgeregt, euch heute dieses Rezept vorstellen zu können. Dass wir es entdeckt haben war eigentlich reiner Zufall. Wir standen vor unserem Kühlschrank, hatten keine Lust einkaufen zu gehen und haben einfach alles rausgeholt was noch so übrig war … ein Stück Parmesan, etwas Kochsahne, Zitronen, im Tiefkühlfach hatten sich noch ein paar Garnelen und Jakobsmuscheln versteckt, ein paar Kräuter sind immer da, Knoblauch und Zwiebel … "Gar nicht mal so eine schlechte Ausbeute, daraus lässt sich bestimmt was machen!", sagten wir uns und legten los.

Entstanden ist unsere neue lieblings, malebenschnellwaszaubern Pasta-Sauce. Fruchtig, cremig, frisch und dazu auch noch extrem schnell gemacht und unendlich kombinierbar …

Zitronen-Pasta mit Flusskrebsen und Spargel 

zitronenpasta

Rezept für 4:

500g Spaghetti
2 Zitronen
1 Zwiebel, oder 2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
200g Spargel (weiß, als auch grün passen sehr gut)
300g Flusskrebsschwänze
250ml Kochsahne
1 Prise Safranfäden
5EL geriebener Parmesan
Pfeffer, Salz, 1 Prise Chili und Zucker
Handvoll Basilikum, Rosmarin und/ Zitronenmelisse

Ist der Spargel weiß, diesen zunächst schälen, der Länge nach in mundgerechte Stücke schneiden, die Stücke wieder rum ebenfalls der Länge nach in Spalte schneiden. Einen großen Topf mit Nudelwasser und den Spargelschalen ansetzen. 

Zwiebel und Knoblauch schälen und jeweils fein würfeln. Kräuter kalt abbrausen. Safranfäden mit sehr wenig heißem Wasser übergießen und ziehen lassen.

In einer großen Pfanne wenig Olivenöl erhitzen und die Spargelspalte rundherum anbraten, bis sie etwas Farbe benommen haben, schließlich Zwiebeln, Knoblauch und Rosmarin mit dazu geben. Alles wenige Minuten mit anbraten, ständig rühren. Sobald die Zwiebeln glasig sind mit zwei Kellen Spargel-Nudelwasser ablöschen (inzwischen sollte das Nudelwasser eigentlich kochen und die Schalen gezogen sein). Hitze reduzieren, kurz einkochen lassen dann die Kochsahne angießen. Hitze noch weiter reduzieren, damit die Sauce nicht gerinnt.

Zitronen heiß abwaschen. Die Schale einer halbe Zitrone abreiben und mit in die Sauce geben, die andere Hälfte in Scheiben schneiden, Scheiben ebenfalls mit in die Sauce legen. Die 2. Zitrone auspressen und den Saft an die Sauce gießen. Gut umrühren und schließlich mit Safran, Salz, Pfeffer, Zucker und Chili abschmecken.

Die Schalen aus dem Nudelwasser entfernen und die Spaghetti bissfest kochen. Kurz bevor die Nudeln fertig sind erst den Parmesan einrühren und dann die Flusskrebse mit in die Sauce geben, jetzt nur noch heiß halten, nicht mehr köcheln lassen, da die Schwänze sonst mikroskopisch klein werden!

Sauce final abschmecken.
Basilikum und Melisse grob hacken.

Spaghetti abgießen 2 bis 3 Esslöffel Nudelwasser auffangen und mit den Nudeln zurück in den Topf geben, die Sauce zu den Nudeln geben, gut umrühren, 1 Minute ziehen lassen und Pasta auf tiefen Tellern anrichten. Mit paar Kräutern bestreuen und schon ist ein köstliches Abendessen fertig!

 

Packt*s An – zitronigfrisch!

p.s. Anstelle von Flusskrebsen eignet sich jede Art von Fisch oder Meeresfrüchten –
seid kreativ!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.