Alle Artikel mit dem Schlagwort: Risotto

Kopfsalatrisotto mit gebratenen Jakobsmuscheln und weißem Speckschaum

Es schneit! Tom hat mich heute Morgen ruckartig aus dem wohlverdienten Samstagslangschlaf gerissen indem er die Gardienen plötzlich aufgezogen und gerufen hat: „Es schneit!!!!“. Ich weiß gar nicht was Schnee so besonders macht, aber es scheint in uns das Kind zu wecken. Am liebsten wär ich auf der Stelle aus dem Bett gesprungen, hätte Mütze, Schal und Handschuhe angezogen und wär noch im Schlafanzug rausgegangen. Aufgrund unserer extrem exponierten Innenstadtlage und den gefühlt eine Million zuschauenden Nachbarn, in unmittelbarer Nähe, habe ich es dann doch nicht getan. Feigling! In Finnland würden Tom und ich wohl gerade einen Schneemann bauen. Da ist er wieder dieser innere Konflikt, Stadtleben oder doch Stadtflucht begehen. Ein eigener, großer Garten, selbstbezogenes Gemüse, Kräuter und hin- und wieder der Besuch eines scheuen Waldbewohners, oder aber mitten in der Stadt wohnen, mitten im Leben sein am Großstadtpuls, aussergwöhnliche Restaurants, das bunte Treiben auf den Straßen, abends noch mal eben ein Bier trinken gehen, ein Büdchen im Haus, das bis in die frühen Morgenstunden geöffnet hat … Hachja, ich befass mich damit wie …

Zitroniges Graupen-Kräuter-Risotto mit Parmesan

Manchmal sind es die besonders einfachen Dinge, die besonders lecker schmecken. Graupen – ich weiss überhaupt nicht wann ich das letzte Mal in meinem Leben Graupen gegessen haben soll. Ich weiss,dass ich sie mal in Form von Eintopf gegessen habe, kann aber nicht behaupten, dass sie mir als besonders schmackhaft, bzw. überhaupt in Erinnerung geblieben sind und da es sie eigentlich nie bei uns Zuhause gab, haben sie bisher auch nicht in unserem Speiseplan gepasst. Bis heute! Ich muss ja ehrlich zugeben, dass meine Mutter mich auf die Idee gebracht hat. Sie rief mich eines Tages an und bat mich für sie Perlgraupen zu kaufen. Ich fragte sie ganz erstaunt ob sie das wirklich ernst meine, sie hätte doch sonst immer gesagt sie möge keine Graupen und da erzählte sie mir von ihrer neu entdecken Vorliebe für Graupenrisotto. Verkehrt hörte es sich nicht an, man kann ja auch aus Sonnenweizen ein köstliches Risotto kochen, wieso also nicht auch aus Graupen?! Und so kam es, dass es bei uns ein Grauperisotto gab – oder sollte es …