Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kürbis

Spaghettikürbis und ein Urlaubsgruß

Ihr Lieben, wir tanzen hier zwischen Koffern, Taschen, Wäsche die noch gemacht werden muss, Bücher die noch gepackt werden wollen und der Suche nach der passenden Zugverbindung zum Frankfurter Flughafen hin und her, denn morgen verabschieden wir uns für drei Wochen in einen wohl verdienten Urlaub. Und tauschen Rechner, Kamera und Internet gegen 30°C und einen weissen Sandstrand. Allerdings würde ich natürlich niemals einfach so weg fahren ohne euch noch ein leckeres Rezept da zu lassen. Tom sollte nämlich noch einmal in den Genuss eines leckeren Kürbisrezeptes kommen. Dieses Mal stand ein Spaghettikürbis auf der Einkaufsliste, dazu kleine, saftig, würzige Meatballs und eine fruchtige Tomatensauce und schon war eine Neuinterpretation eines alten Klassikers erfunden. Der Spaghettikürbis hat eine zylindrische Form, hat eine Taillenweite von etwa 13 bis 16 Zentimeter und ist 20 bis 30 Zentimeter lang. Er wiegt gute 1 bis 3,0 Kilogramm und das interessante an ihm ist das hellgelbe Fruchtfleisch. Es besteht nämlich aus langen Fasern, die vage an Spaghetti erinnern, und dem Kürbis seinen vermeintlichen Namen verleihen. Er kann entweder im Ofen …

Orecchiette mit Butternusskürbis und Pancetta. Oder: Tom meint Kürbis sei langweilig – ich nicht!

Aufgewachsen in Amerika, weiss man, dass Kürbisse ab Spätsommer / Herbst ganz einfach in jede Alltagsküche gehört. Allerdings weiss man auch, dass Kürbis sehr viel abwechslungsreicher und experimenteller eingesetzt werden kann, als in der ach so üblichen Kürbis-Ingwer-Karotten Suppe – mal mit oder ohne Kokos. Egal ob’s ein Cheescake, Dulce de Leche, Brot, Mac ’n Cheese, Bruschetta, Macarones, Cupcakes, Salat oder Kekse, Nudeln, Tiramisu, Suppe, Eintöpfe, Auflauf, Muffins oder gar Hörnchen, Gelee, Marmelade oder ein sauer-scharfes Chutney werden soll – in Amerika macht niemand davor Halt ein bisschen gold-gelben Kürbis mit ein zu arbeiten. Zurecht, denn richtig zubereitet, kann das süße, weiche Fleisch des Kürbis zum Hochgenuss werden. Der Trick ist ganz einfach: Seid mutig und kreativ beim Würzen! Da Kürbis an sich ein sehr mildes Aroma hat, bietet er nun mal auch die große Einsatzvielfalt. Er beugt sich jeder Geschmacksrichtung, egal ob süß, salzig, scharf oder gar sauer – man muss sich nur trauen. Da Tom der feste Überzeugung ist, dass Kürbis grundsätzlich langweilig sei, habe ich beschlossen diese Saison möglichst viele und unterschiedliche …

Herbst-Minestrone mit Butternusskürbis

Es war mal wieder an der Zeit eine heiße Suppe zu kochen, mit viel frischem Gemüse, Kräutern und kräftigem Sud. Beim Einkauf bin ich dann auch noch an wunderschönen Butternusskürbissen vorbei gekommen, daneben standen die üblichen Küchenkräutertöpfe und verströmten einen herrlich mediterranen Duft und ich dachte "Warum eigentlich nicht?!". Packte noch ein Bund Suppengemüse, knackige Selleriestange, Flaschentomaten, Knoblauch, Cannellini Bohnen und Pancetta ein und bereitete uns die Königen aller Suppen zu – Minestrone. Herbst-Minestrone mit Butternusskürbis Rezept für 4 1 Butternusskürbis 2 Zehen Knoblauch 1 mittelgroße Zwiebel 4 Stangen Sellerie 1 Bund Suppengemüse (Möhre, Porree, Sellerieknolle) 250g eingeweichte Cannelloni Bohnen 1 große Dose geschälte Flaschentomaten 0,5l Gemüsebrühe 1 getrocknete Chilischote 1 Lorbeerblatte Mehrere Stiele Thymian, Rosmarin, Majoran und glatte Petersilie Ein Schluck Rotwein 150g Pancetta 250g Radnudeln Pfeffer, Salz und eine Priese Zucker Parmesan zum Garnieren Olivenöl Butternusskürbis halbieren, mit einem großen Löffel die Kerne entfernen, Kürbishälften vierteln. Kürbis schälen und in circa 1cm Würfel schneiden. In einem großen Topf einen guten Spritzer Olivenöl erhitzen, den Kürbis scharf anbraten bis er etwas Farbe hat. In der …