Hauptspeise, Resteessen, Rezepte, Sandwiches, Schneller Teller
Schreibe einen Kommentar

Strammer Max Deluxe – wenn’s mal wieder schnell gehen muss

So gerne ich koche, manchmal hab‘ ich schlicht und ergreifend erstens keinen Bock und zweitens keine Zeit. Aber Fastfood, Lieferservice und Dosenfutter sind dann auch nicht immer eine Lösung.

Die Antwort: Strammer Max – in richtig geil! Geröstetes Graubrot, leicht gesalzene Butter, kräftiger Käse, eine Hand voll gebratenen Pilze, krosser Speck und cremiges Eigelb.

Knaller!

Und das Beste ist, das Ganze ist innerhalb von 20 Minuten fertig auf dem Teller. So schnell kann noch nicht mal Dein Pizzamann von gegenüber liefern.

Strammer Max Deluxe

Für 2 – alleine schmeckt’s halt nicht:


4 Eier
4 dünne Scheiben Alpenspeck
2 Scheiben Appenzeller
2 Messerspitzen mittelscharfer Senf
2 dicke, kräftige Scheiben Graubrot mit ’ner schönen Kruste
2 Stich Butter
Bisschen Öl für die Pfanne
Eine Hand voll Pfifferlinge (andere Pilze gehen auch, Steinpilze, Kräuterseitlinge, Champignons, usw. z.B.)
1 Kopfsalat
1 Bund Schnittlauch
2EL griechischer Naturjoghurt
1EL Schmand
1 großzügiger Schuss Gurkenwasser (das Zeug in dem Cornichons eingelegt sind)
Prise Zucker
1 Spriter Zitrone
1EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Den Ofen auf 120°C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Speck auf dem Blech ausbreiten. Sobald der Ofen heiss, den Speck ca. 10-15 Minuten kross backen. Bitte regelmäßig in den Ofen schauen, der Speck wird schnell dunkel und dann ist er bitter … oder verbrennt einfach. Wenn er braun-kross ist, einfach aus dem Ofen nehmen und beiseite stellen.

In der Zwischenzeit die Pilze putzen und ggf., solltet ihr keine Pfifferlinge nehmen, sondern Kräuterseitlinge z.B., in Scheiben schneiden. Salatblätter lösen und waschen, gut abtrocknen lassen. Schnittlauch in feinste Röllchen schneiden.

Joghurt und Schmand mit Gurkenwasser und Zitrone glatt rühren, mit einer Prise Zucker würzen und dann mit Salz und Pfeffer nach Gusto abschmecken. Die Hälfte der Schnittlauchröllchen unterrühren. Die abgetropften Salatblätter (ich lass sie ganz, wer möchte kann sie natürlich noch mundgerechter gestalten) in die Schüssel schichten aber noch nicht mischen, sonst wird er matschig.

Pilze in einer Pfanne ohne Fett anbraten, erst im letzten Moment einen kleinen Stich Butter hinzugeben, die Pilze in der Butter schwenken, mit Salz und Pfeffer würzen.

In einer weiteren Pfanne einen Stich Butter schmelzen und die Graubrotscheiben von beiden Seiten langsam anrösten, bis sie leicht gebräunt und kross sind, leicht salzen. Brot aus der Pfanne nehmen, mit dem Senf dünn bestreichen, schon einmal auf Tellern anrichten und mit dem Käse belegen.

Restliche Butter in der Pfanne schmelzen, die Eier vorsichtig in die Pfanne schlagen und langsam nach Gusto braten. Ich mag mein Eigelb flüssig, das überlass ich aber euch. Mit Salz und Pfeffer würzen. Eier auf dem Graubrot anrichten, mit den vorbereiteten Pilzen als auch speck garnieren und mit dem restlichen Schnittlauch abrunden.

Salat vermengen und alles sofort servieren.

Feddisch – Guten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.