Frühling, Hauptspeise, pasta, Rezepte, Saisonales frisch vom Markt
Kommentare 2

Spargelnudeln mit Zitronen-Vanille-Schaum und Jakobsmuscheln

So Feiertage sind ja doch was Feines. Heute konnte ich richtig ausnutzen um einiges von meiner gefühlt unendlich langen To-Do Liste abhaken. Unter anderem gibt’s jetzt Packt’s An! auch auf englisch.

Die Seite läuft, die ersten Bilder sind hoch geladen und die ersten Rezepte sind in der Übersetzung. Ausserdem wird heute die erste Packt’s An! Verlosung beendet, morgen wird der glückliche Gewinner verkündet, bin sogar schon etwas aufgeregt wer die illy Maschine nun schließlich gewinnen wird. Und ich hatte endlich mal wieder Zeit richtig schön zu kochen.

Da die Spargelzeit ja jetzt doch endlich boomt gab es zur großen Überraschung, na was meint ihr? Klar – Spargel! Aber in einer eher ungewöhnlichen Form, nämlich als Nudeln. Den Spargel rund herum wie gewohnt schälen und dann mit dem Sparschäler ganz einfach der Länge nach dünne Streifen abhobeln. Um die Spargelnudeln zu garen werden sie mit wenig kochendem Nudelwasser übergossen, wenige Minuten ziehen lassen, abgießen und ganz zum Schluss in die heiße, abgeschmeckte Sauce legen. Der Spargel ist so fein, dass er innerhalb kürzester Zeit al dente zieht und wie gewöhnliche Nudeln mit der Gabel aufgedreht werden kann.

Zusätzlich habe ich Tagliatelle gekocht und mit zwei Teilen Spargelnudeln vermischt. Jetzt im Nachhinein denke ich, dass man auf die Nudeln auch fast hätte verzichten können. Wobei durch die Kombination von Nudel und Spargel ein spannendes Mundgefühl entsteht. Die hauchdünnen Spargelnudeln legen sich schon beinahe unsichtbar um die Tagliatelle und verleihen der Pasta eine herrlich frische Knackigkeit.

Trotzdem, beim nächsten Mal lasse ich die zusätzlichen Kohlenhydrate weg. Dann ist es zwar kein Pastagericht mehr, aber ich kann mir vorstellen, dass es ein nicht nur köstlichen sondern auch optisch sehr ansprechenden Spargelsalat geben würde.

Spargelnudeln mit Zitronen-Vanille-Schaum und Jakobsmuscheln

Spargel_Nudeln

Rezept für zwei

500g Spargel (möglichst dick, dann ist er einfacher zu hobeln)
250g Tagliatelle
1 Schalotte
1 Salzzitronen (wer keine hat nimmt einfach eine normal Bio-Zitrone)
1 frische Zitrone
200ml Noilly-Prat
250ml Sahne
2 Knoblauchzehen
3-4 Zweige Zitronenthymian
1 Vanilleschote
1 Prise Zucker
Pfeffer, Salz
Olivenöl
6 Jakobsmuscheln

Spargel gründlich schälen, Enden beischneiden und anschließend der Länge nach mit dem Sparschäler feine Streifen abhobeln. Spargelnudeln bei Seite stellen.

Spargel_Nudel_1

Eine großen Topf mit Nudelwasser aufsetzen.

Schalotte und Knoblauch abziehen und fein würfeln. Salzzitrone abwaschen, das Fruchtfleisch entfernen, die Schale ebenfalls fein würfeln. In einem Saucentopf wenig Olivenöl erhitzen, Zitronenthymian samt Knoblauch und Schalotte dazu geben, dünsten lassen bis glasig. Mit Noilly-Prat ablöschen, Zitronenwürfel hinzugeben, mit Pfeffer würzen, um die Hälfte reduzieren lassen. Wer keine Salzzitrone hat nimmt reibt die Schale einer Bio-Zitrone dazu.

Den reduzierten Sud durch ein feines Sieb in eine zweiten Topf gießen, alle festen Bestandteile entfernen. Sahne angießen, Hitze so weit reduzieren, dass die Sauce nur noch leicht köchelt.

Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark mit dem Messerrücken herauskratzen, Vanillemark in die Sauce rühren.

Sauce mit Salz, Zitronensaft, Zucker, eventuell noch wenig Noilly-Prat abschmecken.

Wenig Öl in einer Grillpfanne samt der zweiten Knoblauchzehe, diese vorher schälen und andrücken, erhitzen. Jakobsmuscheln von beiden Seiten circa 2 Minuten scharf anbraten, Pfanne von der heißen Platte nehmen und in der noch heißen Pfanne nur noch ziehen lassen – sie sollten innen noch glasig sein. Mit Salz würzen.

Nudeln nach Packungsangabe al dente kochen. In der Zwischenzeit circa drei Kellen kochendes Nudelwasser abnehmen und die Spargelnudeln damit begießen, wenige Minuten ziehen lassen.

Pasta abgießen und zurück in den Topfe geben, Spargelnudeln ebenfalls abgießen.

Die Hälfte der Sauce in ein hohes Gefäß umfüllen. Spargelnudeln in die übrige Hälfte der Sauce geben und vorsichtig unterheben, final abschmecken.

Die Sauce im Gefäß mit dem Schneidestab schaumig aufschlagen.

Pasta auf Tellern anrichten, darauf die Spargelnudeln samt Sauce verteilen. Jakobsmuscheln auf die Nudeln setzen, zum Schluss mit den Saucenschaum garnieren.

Sofort servieren!

 

Spargelnudeln – Packt’s An!

2 Kommentare

  1. Bettina sagt

    sieht auch spannend aus – hab grad Dein ‚Backspargelrezept ‚ wiederholt , ist doch wirklich logisch , daß Spargel viel leckerer wird , wenn ihn nicht das Wasser auslaugt 🙂 danke für die guten Tipps

  2. Pingback: Meatless Mondays: Marias Zucchninudeln mit Kräuterpesto | Packt*s An! Food- und Koch-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.