Rezepte, Sandwiches, Winter
Schreibe einen Kommentar

Omelette-Baguette mit Chimichurri und gebratenem Salat

Ich muss zugeben, dieses Gericht war ein dreifaches Experiment. Ich hatte weder bis zu diese Zeitpunkt jemals Salat gebraten, noch Chimichurri gegessen noch Omelette im Baguettebrötchen zubereitet. Das Experiment hat sich allerdings gelohnt.

Die Baguette-Nummer war ein nächtliches Einschlaf-Hirngespinst … bitte keine Rückschlüsse ziehen … Chimichurri ist keine eigene Erfindung sondern das argentinische Pesto-Adäquat, das mich schon seit Wochen verfolgt, weil es andauernd in irgendwelchen Rezepten aufgetaucht ist und der gebratene Salat – der war einfach nur abgefahren.

Zugegebener Weise muss ich an dieser Stelle sagen, dass ein ungebratener Salat mit einer fruchtig, säurebetonten Note besser zum Omelette-Baguette gepasst hätte, aber euch dieses Highlight deswegen zu enthalten, wollte ich auch nicht …

Ei im Toast goes 2.0 –
Omelette-Baguette mit Chimichurri und gebratenem Römer-Salat

omletteimbaguette

Rezept für Vier

Omelette-Baguette

Chimichurri

Gebratener Salat

4 Baguettebrötchen 200ml Olivenöl 1 Packung Römer Salat(ca. 500g)
6 Eier 1 Limette 1/2 rote Zwiebel
1/2 Rote Zwiebel Je 1 Bund glatte Petersilie, 2EL Himbeeressig
120g scharfe Chorizo Kerbel, Thymian, Oregano Olivenöl
1/2 grüne Paprika 1 Knoblauchzehe Salz und Pfeffer
Worcestersauce Pfeffer, Salz
1 frische Chili 100ml Wasser
Pfeffer, Salz

Olivenöl    

Backofen auf 180°C vorheizen bei Ober- und Unterhitze mit Umluft und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Zwiebel schälen, Paprika, Chilischote und alle frischen Kräuter gründlich waschen. Die Hälfte der Zwiebel fein würfeln, die andere Hälfte in feine Ringe schneiden. Chilishote halbieren und je nach Schärfeverträglichkeit das Weiße samt der Kerne entfernen, ebenfalls fein würfeln. Chorizo in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne die Chorizowürfel auslassen, zusätzliches Öl braucht man dafür nicht. Wenn die Chorizo schön brutzelt die Zwiebel-, Chili- und Paprikawürfelchen hinzugeben und alles dünsten bis die Zwieble glasig ist. Bei Seite stellen und etwas auskühlen lassen.

Die Brötchen mit einem scharfen Messer von oben in Form eines spitzen Ovals einschneiden, den entstandenen Deckel entfernen und das Brötchen im Bereich des Einschnitts etwas aushöhlen.

Die Eier in eine Schüssel Schlagen und verquirlen. Mit Salz, Pfeffer, Worcestersauce würzen und gut durchmischen.

In die ausgehöhlten Brötchen wird nun die Chorizoeinlage gefüllt – schön gleichmäßig die gebratenen Chorizowürfel samt des Gemüse auf die Brötchen verteilen, dann vorsichtig mit der Eimasse übergießen bis die Brötchen voll sind. Die gefüllten Brötchen auf das vorbereitete Backblech legen und in den heißen Ofen schieben. Circa 15 Minuten backen, bis das Ei schön fluffig aus dem Brötchen schaut.

Während die Brötchen backen können das Chimichurri und der Salat vorbereitet werden. Für das Chimichurri den Bund Petersilie und Kerbel komplett, Thymian und Oregano jeweils die Hälfte in einen Mixer geben, die Knoblauchzehe nicht vergessen. Die Kräuter mit dem Olivenöl als auch dem Saft der Limette, sowie 100ml kaltem Wasser aufgießen. Würzen mit Salz und Pfeffer und alles zu einer glatten, feinen Sauce pürieren und final abschmecken. Bei Seite stellen.

Den Salat waschen, gut trocknen und in mundgerechte Stücke schneiden. In einer Pfanne 1 Esslöffel Öl erhitzen und zunächst die Zwiebelringe glasig andünsten, schließlich den Salat hinzugeben und 2 Minuten scharf anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, von der Platte nehmen und mit dem Essig final abschmecken.

Inzwischen sollten die Brötchen fertig sein (falls noch nicht und sie werden zu dunkel, einfach mit Alufolie abdecken, dann garen sie weiter ohne dunkler zu werden). Auf großen Teller etwas Chimchurri anrichten, je ein Baguette drauf setzen und den Salat an der Seite anrichten. Etwas von dem Chimuchurri auf die Baguettes träufeln. Sofort servieren.

Fertig ist ein geniales Gericht, das nach Wiederholung schreit – aber dann mit einem rohen Salat mit Vinaigrette – der gebratenen Salat lieber als eigenständiges Gericht servieren!

 

Packt's An!

p.s.

die Baguettes können auch wunderbar am nächsten Tag gegessen werden, dann schmecken sie fast noch besser. Das Chimichurri hält sich im Kühlschrank eine Woche und schmeckt besser je länger es durchgezogen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.