Hauptspeise, Herbst, Rezepte, Saisonales frisch vom Markt, Schneller Teller, Winter
Kommentare 1

Miesmuscheln mit Speck und Lauch im Weißweinsud

Die ersten Vorboten des Herbst sind da: Federweißer, Zwiebelkuchen und Miesmuscheln – bei uns waren schon alle drei zu Besuch.

Auf die ersten Muscheln nach der Sommerpause freu ich mich immer besonders. Sie schmecken frisch, nach klarem Wasser und Meer. Das Essen an sich ist sinnlich. Man muss die Muschel aufbrechen, das Fleisch aus der Muschel lösen, die Muschel zutschend auslutschen um bloß nichts übrig zu lassen und zum Schluß wird der köstliche Sud aufgelöffelt – die letzten Tropfen mit warmen, knusprigen Weißbrot aufgefangen, die Finger abgeleckt und gelutscht … Dazu ein kaltes Glas Weißwein und Regen der leise gegen die Fenster klopft, während das herbstlich gefärbte Laub über den Boden tänzelt.

So schön kann der Herbst sein.

Miesmuscheln mit Speck und Lauch im Weißweinsud

lauch

miesmuscheln

Rezept für 2-3

1kg frische Miesmuscheln
200g magerer, geräucherter Speck
3 möglichst junge, knackige Stangen Porree
250ml fruchtiger Weißwein ( Chardonnay passt gut)
200ml Kochsahne
Pfeffer und Salz
1 Knoblauchzehe
Olivenöl

Kaltes Wasser für die Muscheln im Spülbecken einlassen. Die Muscheln in das Wasser geben und warten, dass sie sich schließen. Kaputte Muscheln, Muscheln, die sich nicht schließen (man kann, um sicher zu sein, die Muschel auch in die Hand nehmen und zu drücken, spürt man einen Widerstand ist sie ok!) aussortieren und entsorgen. Die übrigen Muscheln müssen meist noch etwas nach geputzt werden. Hierfür mit einem kleinen, scharfen Messer Ablagerungen wie Seepocken oder Verkalkungen einfach abkratzen, sollte der Muschelbart noch nicht entfernt sein, diesen mit einem schnellen, kräftigen Ruck einfach abreißen … brutal – ich weiß … Die gesäuberten Muscheln noch mal kräftig abbrausen und bei Seite stellen.

Beide Enden vom Lauch beischneiden. Äußerste Schicht entfernen und die oberen dunkelgrünen Blätter, die schon etwas holzig wirken entfernen. Lauch vom weissen Ende aus in 5mm breite Scheiben schneiden. Lauchscheiben unter kaltem, laufendem Wasser gut abspülen um jeglichen Sand zu entfernen. Lauch gut abtropfen lassen. Sollte der Speck noch nicht gewürfelt sein, diesen bitte in möglichst kleine Würfel schneiden.

In einem großen Topf wenige Tropfen Öl erhitzen. Knoblauch schälen und halbieren, im Öl auslassen. Speck im heißen Öl ausbraten, bis er etwas Farbe hat. Lauch hinzugeben, unter ständigem Rühren 10 Minuten anbraten. Speck und Lauch mit Weißwein ablöschen, 5 Minuten einkochen lassen. Anschließend kommt die Sahne dazu. Mit Pfeffer und Salz kräftig abschmecken. Die abgetropften Muscheln in den Sud geben, gut umrühren, Deckel schließen und aufkochen lassen. Sobald sich alle Muscheln geöffnet haben sind sie gar – das dauert ca. 10 bis 15 Minuten, maximal.

Deckel entfernen, Muscheln kräftig umrühren, 5 Minuten bei offenem Deckel einkochen lassen. Sud final abschmecken und sofort servieren!

Dazu gehört frisches, warmes Weißbrot zum Tunken und ein Glas Weißwein …

Packt*s An – begrüßt den Herbst!

p.s. Wer noch mehr Inspiration sucht, sollte sich mal Miesmuscheln mit Chorizo, Weißwein und Sherry anschauen … köstlich! 

1 Kommentare

  1. Vinoplex sagt

    Ich habe mir gerade einige Muschel-Rezepte angeschaut, aber das hier ist definitiv eines der raffiniertesten Varianten. Die Kombination mit Speck klingt sehr interessant. Werde ich unbedingt ausprobieren. Vielen Dank 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.