Hauptspeise, Internationale Küche, MANN PACKT*S AN!, Rezepte, Winter
Schreibe einen Kommentar

MANN PACKT*S AN! NR.2 – TOM’S CEVAPCICI, DJUVEC REIS UND JOGHURT DIP

Wie versprochen folgt hier nun die zweite Ausgabe von Mann Packt*s An! Dieses Mal mit einem kulinarischen Ausflug in den Balkan.

Klassisch werden Cevapcici aus einer Rind-Lamm-Hackmischung gemacht und im Gegensatz zu unseren deutschen Frikadellen wird auf die Zugabe von Semmelbröseln verzichtet. Besonders wichtig ist dabei die Frische des Hacks, da das Fleisch sehr schnell verdirbt. Das Fleisch wird kräftig gewürzt, typisch ist ein scharfer Paprika-Geschmack, ergänzt durch viel frischen Knoblauch. Geformt werden circa 5 bis 10cm lange Röllchen mit 2 bis 3cm Durchmesser, die im Idealfall auf dem Holzkohlegrill gegrillt werden. Dazu reicht man Fladenbrot, Joghurt-Dip und rohe Zwiebeln.

Wir haben dazu einen saftigen Djuvec-Reis, mit Tomaten und Paprika gekocht, verfeinert mit Safran. Dazu ein Kräuter-Dip mit knackigen Radieschen.

Ein wirklich wunderbar unkompliziertes Gericht, das durch die vielen Gewürze mit der Frische vom Joghurt zum richtigen Festschmaus wird.

MANN PACKT*S AN! NR.2 – TOM'S CEVAPCICI, DJUVEC REIS UND JOGHURT DIP

cevapcici

Für den Djuvec-Reis:

1 mittel große Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
je eine rote und gelbe Paprika
200g langkorn Reis
Olivenöl
süßes Paprikapulver
1 Messerspitze Safranfäden
Pfeffer, Salz
1 halbe Zitrone
1 Dose gehackte Tomaten

Für die Cevapcici

1 Schalotte
1 Zehe Knoblauch
3EL gehackte Petersilie
3EL gehackte Majoran
Olivenöl
500g Rinderhack
scharfes Paprikapulver
1 getrocknete Chilischote
Pfeffer und Salz

Für den Joghurt-Dip

250g Quark
je 4EL gehackte Petersilie, Dill, Kerbel und Schnittlauch
100g Radieschen
1 halbe Zitrone
Pfeffer und Salz

Begonnen wird mit dem Fleisch, so kann das während wir den Rest zubereiten gut durchziehen. Also, Schalotte und Knoblauch schälen, jeweils sehr fein würfeln. Petersilie als auch Majoran kalt abbrausen, abtrocknen und fein hacken. Hackfleisch in einer Schüssel mit Zwiebel, Knoblauch und Kräutern vermengen. Mit Paprikapulver, zerriebenen Chilischote, Pfeffer und Salz kräftig würzen. Mit den Händen die Fleischmasse kräftig durch kneten. Aus dem Fleisch 3cm Rollen formen und diese dann jeweils in circa 5cm lange Stücke unterteilen. Die Röllchen auf einen Teller legen, mit Folie abdecken und in den Tiefkühler geben, etwa eine halbe Stunde anfrieren lassen.

Weiter geht's mit dem Reis. Erneut Knoblauch und Zwiebel schälen und sehr fein würfeln. Paprika waschen, abtrocknen, Kerne entfernen und ebenfalls fein würfeln. Wenig Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebel samt Knoblauch glasig anschwitzen, Paprika hinzu geben, ebenfalls dünsten bis glasig. Dann den Reis dazu geben und unter konstantem Rühren wenigen Minuten anschwitzen. Mit den Tomaten ablöschen, weiter gut rühren und kurz einkochen lassen. Mit Wasser auffüllen. Insgesamt rechnet man, dass man drei Teile Wasser auf einen Teil Reis nimmt. Der Reis sollte also etwa eine Fingerbreite mit Flüssigkeit bedeckt sein. Hinzu kommt noch wenig Abrieb der Zitrone, ein guter Spritzer Zitronensaft, Pfeffer, Salz und eine gute Prise Paprikapulver und natürlich die Safranfäden. Den Reis bei geschlossenem Deckel, bei niedriger Hitze langsam garen lassen.

djuvecreis

In der Zwischenzeit geht's mit dem Dip weiter. Dafür werden die Radieschen gewaschen, abgetrocknet, die Wurzel entfernt und anschließend in hauchdünne Scheiben geschnitten. Kräuter kalt abbrausen, gut abtrocknen, fein hacken. Quark mit Kräutern, Zitronenabrieb, Zitronensaft, Pfeffer und Salz gut vermischen. Bei Seite stellen und ziehen lassen.

Jetzt werden die Cevapcici gebraten. Wer hat kann natürlich seinen Grill anschmeissen, wir haben eine Grillpfanne benutzt.

In der Pfanne wenig Olivenöl erhitzen, sobald die Pfanne richtig heiss ist die Cevapcici rund herum scharf anbraten. Hitze reduzieren und langsam fertig garen.

cevapcici_2

Der Reis sollte allmählich gar sein. Diesen gut durch rühren und abschmecken, eventuell noch wenige Tropfen Olivenöl untermischen.

Den Dip final abschmecken, Radieschenscheiben vorsichtig unterheben. Reis final abschmecken.

Cevapcici mit Reis auf Tellern anrichten, dazu den Dip reichen. Wer noch paar Kräuter und etwas Zitrone übrig hat garniert damit.

Dazu ein kaltes Bier und fertig ist ein köstliches Abendessen!

 

und nächstes Mal wird's deftig – Pyttipannu, kommt auf den Tisch, die finnische Antwort auf Bauernfrühstück. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.