Hauptspeise, Herbst, Rezepte, Soulfood, Vegetarisch, Winter
Kommentare 1

Meatless Mondays: Cremige Kürbis-Käse-Nudeln mit gebratenem Mangold

Da Tom und ich unter der Woche immer recht einfach, schnell und unkompliziert kochen, hauen wir an den Wochenende erstmal richtig auf den Putz. Es wird geschnippelt, gebrutzelt, gekocht, gebacken, gebraten, überbacken und in aller Ruhe und mit höchstem Genuss gegessen. Muss man sich ja auch mal gönnen!

Wenn montagmorgens allerdings der Wecker klingelt, um eine erneut arbeitsreiche Woche einzuläuten, macht sich der Wunsch nach knackigen Salaten, leichten Suppe und viel, viel, viel frischem Gemüse breit. So hat sich der „Meatless Monday“ bei uns etabliert.

Zugegeben, Tom ist manchmal nicht ganz so begeistert wie ich über die vegetarischen Köstlichkeiten, aber das ist erst recht ein Ansporn möglichst lecker und abwechslungsreich fleischfrei zu kochen. Vor allem jetzt wenn draussen der Regen an die Scheiben klopft, der Wind heult und es einfach nicht hell werden will, muss einfach etwas befriedigendes, wärmendes auf den Tisch – da reicht Salat manchmal einfach nicht aus.

Daher, folgt hier das erste „Meatless Monday Rezept“, in der Hoffnung, dass es bei euch ähnlichen Anklang findet, wie bei uns!

Cremige Kürbis-Käse-Nudeln mit gebratenem Mangold

KaeseKuerbisNudeln

Rezept für 3 bis 4

500g Gemelli Nudeln
1 kleiner Hokkaido Kürbis
2 Schalotte
2 Zehen Knoblauch
1/2 Bund frischer Thymian, paar Zweige Rosmarin
100g scharfer Cheddar Käse
1 Glas Weisswein
1 Messerspitze gemahlener Piment
1 Messerspitze gemahlene Muskatnuss
1 Messerspitze Cayenne
Pfeffer und Salz
1 Mangold
1 Zitrone
Olivenöl

Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze mit Umluft vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Kürbis schälen, halbieren, entkernen und anschließend in grob Würfeln. Kürbiswürfel auf dem Backblech gleichmäßig verteilen, mit Olivenöl beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen, Thymian und Rosmarin gleichmäßig zwischen den Würfeln verteilen. Schalotten schälen, grob würfeln, Knoblauch lediglich andrücken und beides ebenfalls mit dem Kürbis vermengen. Kürbis circa 15 Minuten backen, bis er weich ist.

In der Zwischenzeit einen großen Topf mit Nudelwasser ansetzen. Käse fein reiben.

Vom Mangold lediglich den oberen dunkelgrünen Teil der Blätter in schmale Streifen schneiden und kräftig, unter fließendem, kaltem Wasser abbrausen. In Einer großen Pfanne wenig Olivenöl erhitzen und den Mangold anbraten, bis er kross ist. Dabei ständig rühren. Anschließend mit Salz, Pfeffer, Zitronenabrieb und wenig Zitronensaft abschmecken.

Sobald der Kürbis weich ist, Blech aus dem Ofen nehmen, die Thymian- und Rosmarinstiele als auch Knoblauch entfernen, Kürbis samt Schalotte in einen Topf geben, erhitzen bis es anfängt zu brutzeln und mit dem Weißwein ablöschen. Wenige Minuten einkochen lassen. Mit einem Pürierstab den Kürbis so lange pürieren, bis eine gleichmäßige, cremige Sauce entstanden ist. Falls das Püree zu dick ist, kann man noch etwas Gemüsefond oder sogar noch einen Schluck Wein hinzugeben.

Käse in die Sauce rühren und schmelzen lassen. Mit Piment, Muskat, Cayenne, Pfeffer und Salz würzen. Die Sauce kann einiges vertragen, also seid nicht zu zimperlich beim Würzen!

Nudel nach Packungsanweisung al dente kochen, abgießen und tropfnass zurück in den Topf geben. Sauce unter die Nudeln heben, bis sie gleichmäßig überzogen sind und final abschmecken.

Nudeln auf tiefen Tellern anrichten und den gebratenen Mangold oben auf die Nudeln setzen. Mit wenig Pfeffer garnieren.

Fertig ist ein schnelles, extrem befriedigendes, vegetarisches Nudelgericht.

Lasst es euch schmecken!

Packt die Meatless Mondays an!

1 Kommentare

  1. Eine sehr leckere saisonale Pastavariante. Klingt absolut lecker.
    Wir nutzen auch die freien Tage, um mal etwas ausgefallener zu kochen. Sonst kann es sehr gerne schnell gehen 🙂

    Danke für das schöne Rezept,
    Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.