Hauptspeise, Herbst, MANN PACKT*S AN!, Rezepte, Suppen, Winter
Kommentare 2

Mann Packt*s An Nr. 4 – Toms herzhafter Kartoffel-Pilz-Eintopf mit Rindfleisch

Also, ich weiß ja nicht wie’s euch geht, aber ich esse Suppe extrem gern und eine meiner Lieblingssuppen ist Kartoffelsuppe.

Egal ob als feine Cremesuppe, oder die herzhaftere Variante mit Mettwurst, als Eintopf mit Fisch und Muscheln oder eben klar mit vielen frischen, gemischten Pilzen und Rindfleisch. Vor allem wenn die Brühe für die Suppe selbstgekocht ist.

Selber eine Brühe zu ziehen ist eigentlich gar kein Hexenwerk, es erfordert lediglich etwas mehr Zeit und entspricht daher nicht unserem modernen Sinn nach schneller, einfacher Küche. Aber gerade deswegen tut es manchmal erst recht gut sich die Zeit einfach mal zu gönnen, sie zu entschleunigen um sich dem Genuss des Slow-Foods hinzugeben.

Und jetzt mal ehrlich, wozu sind Sonntagnachmittage sonst da?!

Mann Packt*s An Nr. 4 –
Toms herzhafter Kartoffel-Pilz-Eintopf mit Rindfleisch

Kartoffel_Pilz_Suppe_1

Kartoffel_Pilz_Suppe_2

Rezept für 4

Für die Brühe

600g Ochsenbrust oder Suppenfleisch
1kg Rinderknochen
1 große Zwiebel
Salz
6 schwarze Pfefferkörner
2 Lorbeerblätter
0,5 Lauchstange
0,25 Sellerieknolle
1 große Möhre
1 Petersilienwurzel
15g getrocknete Pfifferlinge

Für die Einlage

4 große festkochende Kartoffeln
500g frische gemischte Pilze (Braune Champignons, Steinpilze, Kräuterseitlinge, Shiitake, Pfifferlinge, etc.)

Pfeffer, Salz
Glatte Petersilie

Ausserdem Blätterteig und 1 Ei 

 

Für die Brühe am besten morgens oder am Vormittag Ochsenbrust und Rinderknochen sorgfältig waschen und abtropfen lassen.

Die Zwiebel ungeschält halbieren und mit den Schnittflächen nach unten in einem großen Topf anrösten, etwa 2 1/2 Liter Wasser angießen. Das Fleisch, die Knochen, Salz, Pfefferkörner und Lorbeerblätter zugeben und alles langsam aufkochen lassen. Dann die Bouillon bei milder Hitze offen mindestens 2 Stunden köcheln lassen.

Das Gemüse für die Brühe putzen, waschen bzw. schälen und in kleine Würfel schneiden. Nach den 2 Stunden samt der getrockneten Pilze zu der Bouillon geben und bei milder Hitze erneut 2 Stunden köcheln lassen. Anschließend offen weitere 30 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die frischen Pilze putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Kartoffeln schälen und ebenfalls würfeln.

Das Fleisch nach der Garzeit aus der Bouillon nehmen und die Bouillon durch ein sauberes Stofftuch gießen. Fleisch von Sehnen und Fett befreien und würfeln.

Kartoffeln samt frischen Pilzen und Fleisch in die Brühe geben und leise gar köcheln lassen.

Suppe erst nach dem Garen Kartoffeln würzen, da Kartoffeln extrem viel Gewürz schlucken.

Mit Salz und Pfeffer würzen.

Backofen auf 180°C Umluft bei Ober- und Unterhitze vorheizen.

Suppe final abschmecken und in ofenfeste Suppenschüsseln geben, mit fein gehackter Petersilie bestreuen.

Kreise aus dem Blätterteig schneiden groß genug um die Schüsseln abdecken zu können.
Das Ei trennen. Den Rand der Schüsseln mit Eiweiß einpinseln, Suppe auf die Schüsseln verteilen und mit dem Blätterteig abdecken, Ränder gut andrücken und mit Eigelb einpinseln.

Sobald der Ofen heiß ist Suppen samt Blätterteig backen lassen bis der Teig aufgegangen und schön goldbraun gebacken ist. Das geht relativ schnell also lieber in der Nähe bleiben und aufpassen.

Suppen vorsichtig aus dem Ofen nehmen und servieren.

Beim Essen und Aufstechen der Blätterteighaube seid vorsichtig, das ist eine sehr heiße Angelegenheit!

 

Brühe selber kochen – Packt*s An!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.