Kuchen, Pies und Tartes, Noch heiß: alles auf dem Ofen, Rezepte, Sunday bakery
Kommentare 1

Herzhafter Chorizo Hefezopf mit Sesam – oder: Die Fastenzeit ist vorbei

Für all diejenigen, die es noch nicht mitbekommen haben: Die Fastenzeit ist vorbei. Und deswegen gibt’s auch erst einmal wieder ein Rezept mit Fleisch! Ostern ist zwar auch schon längst vorbei, aber ich muss sagen, dass dieser Hefezopf auch außerhalb der Osterzeit sehr gut schmeckt. Vorallem mit einem schönen Kräuterquark mit viel Kerbel und einem Hauch Zitronenabrieb.

Mir ist’s eh ein Rätsel wie manche Blogger Kollegen es schaffen anlässlich irgendwelcher Feiertage, am besten auch noch zwei Wochen im Voraus, ihre Rezepte zu veröffentlichen. Nicht, dass ich meinen Kalender nicht im Blick hätte, aber woher soll ich denn zwei Wochen vor Ostern, Weihnachten oder aber dem Valentinstag wissen was ich ausgerechnet an dem entsprechenden Tag kochen möchte?!

Woher sollte ich zum Beispiel zwei Wochen vor Ostern gewusst haben, dass wir zufällig an einem spanischen Feinkostladen vorbei kommen würden, der auch noch herrlich pikant duftende Chorizos in seiner Theke liegen haben würde. Und woher sollte ich gewusst haben, dass ich Ostersonntag plötzlich Lust bekommen sollte zu backen und die einzigen Zutaten, die sich auffinden lassen für einen pikanten Hefezopf reichen würden.

Häh?

Egal – denn was ich eigentlich sagen möchte ist: Alter, schmeckt dieser Hefezopf gut!

p.s. Habe ich schon erwähnt, dass die Fastenzeit vorbei ist!?

Herzhafter Chorizo Hefezopf mit Sesam

Chorizo_zopf_1

Chorizo_zopf_2

Für 1 Hefezopf:

120g pikante Chorizo
75g Butter
20g frische Hefe
1/2TL Zucker
125 ml lauwarme Milch (35°C)
500g Mehl (Typ 550)
Eine herzhafte Prise Salz
2 Eier
1 Eigelb
2EL Sesam
Olivenöl

Milch lauwarm erwärmen. Hefe in einer Schüssel zerbröseln und mit wenig lauwarmer Milch und dem Zucker glatt rühren, ca. 10 Minuten gehen lassen. Die zwei Eier verquirlen mit der restlichen Milch, Salz und Mehl in die Schüssel der Küchenmaschine geben, die aufgegangene Hefemilch hinzugeben und mit den Knethaken der Küchenmaschine bei niedriger Geschwindigkeit 3 Minuten kneten. Tempo erhöhen, weitere 5 Minuten kneten. Butter würfeln und nach und nach unter den Teig kneten. Bei hohem Tempo weitere 5 Minuten zu einem glatten Teig kneten.

Die Schüssel mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen, bzw. bis sich der Teig im Volumen verdoppelt hat.

In der Zwischenzeit die Chorizo pellen und in feine Würfel schneiden. In einer Pfanne, ohne Fett, die Würfel unter ständigem Rühren circa 5 bis 10 Minuten anschwitzen so, dass das Fett austritt und die Würfel leicht gebräunt sind. Das überschüssige Fett abgießen und die Würfel beiseite stellen.

Sobald der Teig gegangen ist könnt ihr die Chorizowürfel in den Teig arbeiten. Einfach mit den Händen gut kneten, so dass sich die Würfel gleichmäßig verteilen. Den Teig dritteln und Stränge von je 40cm Länge ausrollen. Die Stränge sehr locker flechten. Den Zopf auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und zugedeckt weitere 45 Minuten gehen lassen.

Eigelb mit 1EL Olivenöl verquirlen. Den Hefezopf mit dem Eigelb bestreichen. Gleichmäßig Sesam bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei Umluft 180 Grad auf der mittleren Schiene 20 Minuten backen. Die letzten 10 Minuten eventuell mit Alufolie abdecken.

Das war’s schon!
Rührt dazu einen Naturquark mit frischen Kräutern, ich habe nur Kerbel benutzt, und etwas Zitronenabrieb an. Die Frische der Kräuter harmoniert wunderbar mit der leicht rauchigen Note der Chorizo. Auch dicke Käsescheiben schmecken hervorragend auf dem zart-pikanten Hefegebäck.

Lasst ihn euch schmecken!

Packt Chorizo in eure Zöpfe!

1 Kommentare

  1. Oh, Hefezopf! <3 Bisher habe ich nur süßen gebacken, meist zu Ostern, aber deine Variante klingt extrem lecker! Sesam finde ich total lecker mit so ungefähr allem 😉 und Chorizo, ah, sooo lecker! Hoffentlich komme ich am Wochenende zum Backen! Danke für das Rezept. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.