Rezepte, Vegetarisch, Winter
Schreibe einen Kommentar

Meatless Mondays: Kross gekräuterte Süßkartoffelbratlinge mit Pecorino

Montag! Da bist Du wieder, so unwillkommen wie ein Kropf. Ich weiss gar nicht wie man es schaffen kann in der Beliebtheitsskala derartig abzufallen – und das auch noch ohne persönliches Zutun. Aber wie solltest Du auch gegen das geballte Potential des Wochenendes antreten können. Eben lagen wir noch eingehüllt von der Behaglichkeit unserer Daunendecken im Bett, haben frisch gebrühten Kaffee getrunken und Zeitung gelesen. Und plötzlich schellt schon wieder der Wecker. Erbarmungslos schleudert er uns zurück in die Realität namens: Montag.

Die uniforme Routine unseres Alltags schaltet sich automatisch wieder ein, als wären Samstag und Sonntag einfach nie existent gewesen. Aufstehen, duschen, Zähne putzen, Haare föhnen, Haare machen, anziehen, Kaffee trinken, fertig machen um das Haus zu verlassen, verabschieden, küssen, sich einen schönen Tag wünschen und zur Arbeit fahren. Immer an der selben Ampel rechts abbiegen, jeden Morgen an der selben Stelle im Stau stehen und jedes Mal die Frage wie schlecht eigentlich manche Leute selbst Fahrrad fahren.

Trostlos, ist alles was mir dazu nur noch einfällt.

Wenn da nicht der kleine Nachbarjunge wäre. Der über das gesamte Gesicht strahlt wenn er Dein rotes Fahrrad sieht. Wenn die Dame vom Kaffee nebenan nicht grundsätzlich auf der Straße stehen bleiben würde sobald sie Dich sieht, um mit Dir ein Schwätzchen zu halten. Wenn Du nicht das Büro betreten würdest und von freundlichen Gesichtern empfangen werden würdest. Wenn Deine Freundin nicht da säße, um mit Dir über die Geschehnisse des Wochenende zu lachen. Wenn die nette Supermarktfachkraft Dir nicht ein Taschentuch angeboten hätte weil Deine Nase mal wieder läuft und wenn die Bäckersfrau Dir nicht wieder eine Quarkmutze eingepackt hätte, obwohl Du nur ein paar Brötchen kaufen wolltest. Wenn da nicht Tom wäre, der auf Dich warten würde um gemeinsam mit Dir ein leckeres Abendessen zu essen.

Montag, vielleicht bist Du doch nicht so schlimm wie alle behaupten. Du bist der unbekannte Außenseiter, der jede Woche neu inszeniert – ohne den wir uns Freitags nicht immer wieder auf’s Neue verlieben könnten.

Kross gekräuterte Süßkartoffelbratlinge mit Pecorino

Suesskartoffelbratlinge

Rezept für 2 Personen


2 mittelgroße Süßkartoffeln
2EL Maisstärke
100g fein geriebener Pecorino
1 Zweig Zitronenthymian
1 Zweig Rosmarin
1 Zweig Majoran
Pfeffer und Salz
Olivenöl
150g Naturjoghurt
1 Limette
1 Hand voll frische Minze
1 Hand voll glatte Petersilie

Den Ofen auf 180°C Umluft mit Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Kräuter kalt abspülen, trocken tupfen und die Blätter abzupfen. Kräuter grob hacken. Petersilie und Minze beiseite legen.

Die Kartoffeln unter kaltem Wasser kräftig abspülen und mit einer Bürste eventuelle Sandreste entfernen. Kartoffeln in ca. 5mm dicke Scheiben schneiden. In Einer Schüssel die Scheiben mit der Maisstärke vermengen, bis die Scheiben gleichmäßig überzogen sind. Mit Olivenöl beträufeln und mit den Hängen vermengen, bis sich das Öl gleichmäßig auf den Scheiben verteilt hat.

Den geriebenen Käse samt Kräuter, bis auf Minze und Petersilie, zu den Kartoffeln geben und erneut vermengen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Kartoffelscheiben gleichmäßig darauf verteilen. Mit dem Rest der Käsekräutermischung aus der Schüssel garnieren und salzen.

Die Kartoffelscheiben im vorgeheizten Ofen ca. 15 bis 20 Minuten backen. Sie werden herrlich kross aussen und samtig weich innen.

In der Zwischenzeit einen bunt, gemischten Salat mit einem Frischen Dressing anrichten. Den Joghurt mit der vorbereiteten Minze sowie Petersilie anrühren, mit dem Abrieb der Limette sowie dem Saft würzen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Joghurt Dip beiseite stellen.

Die Kartoffelscheiben aus dem Ofen nehmen, auf Tellern anrichten, wer möchte kann sie noch zusätzlich mit frisch geriebenem Käse bestreuen, mit Pfeffer würzen, mit Salat garnieren und dazu den Dip reichen.

Lasst es euch schmecken und habt einen wunderbaren Wochenstart.

Packt die Süßkartoffel an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.