Hauptspeise, Internationale Küche, pasta, Rezepte, Schneller Teller
Schreibe einen Kommentar

Fusilli con finocchi e salame

Wenn deftige Salami auf frischen Fenchel trifft …

Ich muss zugeben: ich liebe Pasta – ich liebe frischen Fenchel und es gibt kaum etwas leckereres als eine italienisch-kräftig-scharfe Fenchelsalami. Aber was passiert wenn man alle drei Zutaten – zu einem sämigen Sugo verkocht und auf einer frisch gekochten Pasta, mit Parmesan und knusprigen Zitronenbröseln – serviert?
Ein kulinarischer Ausflug in die Toskana und ein rund um gelungenes Abendessen – vor allem wenn man dazu noch ein gutes Glas Wein trinkt!

Fusilli con finocchi e salame

pasta-mit-fenchel-und-salami

Rezept für 4:

180g Salame Finocchiona (scharfe Fenchelsalami) in dünne Scheiben geschnitten
1 frische, mittelgroße Fenchelknolle mit viel Grün
2 Knoblauchzehen
1 Schalotte
1 Dose pomodorini di collina
1 Zweig frischer Oregano
1 Sternanis, 4 Pimentkörner, Pfeffer, Salz, Zucker
1 Zitrone
Olivenöl
1 Glas Weißwein
altbackenes Focaccia
(wenn man keins zur Hand hat, geht auch Weißbrot und sonst einfache Semmelbrösel)
Frischer Parmesan
500g Fusilli

Begonnen wird wie immer: großen Topf mit reichlich Wasser und Salz für die Nudeln aufsetzen. Knoblauch, Schalotten, Fenchel waschen und schälen. Schalotten und Knoblauch in feine Würfelchen, Fenchel in hauchdünne Scheiben schneiden (das Fenchelgrün aufheben und bei Seite stellen). Salami Scheiben in 0,5cm breite Streifen schneiden.

Zwei Spritzer Olivenöl in eine Schmorpfanne samt des Oreganos geben. Im heißen Öl die Salamistreifen auslassen bis sie leicht angebräunt sind, dann Schalotten und Knoblauch hinzugeben und glasig dünsten. Die Fenchelscheiben hinzugeben, Hitze reduzieren, und etwa 10 Minuten langsam anbraten, so dass sie schon fast karamellisieren. Mit dem Weißwein ablöschen und kurz einkochen lassen, dann die Dosen Pomodorini, den Sternanis, Pimentkörner hinzugeben und sämig einköcheln lassen.

In der Zwischenzeit das Focaccia zu Bröseln zerreiben, in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anrösten. Die Zitrone heiß abspülen und die hälfte der Schale fein abreiben. Das Fenchelgrün fein hacken. Parmesan reiben. Die Brösel mit dem Zitronenabrieb vermengen.

Das Nudelwasser sollte inzwischen kochen, d.h. die Pasta kann jetzt gekocht werden. Die Sauce mit Salz, Pfeffer, Zucker und wer mag etwas Chili abschmecken, Pimentkörner, Sternanis und Oreganozweig entfernen.
Sobald die Nudeln sehr bissfest sind abgießen, zurück in den Topf geben und das Sugo untermischen. Bei geschlossenem Deckel ein bis zwei Minuten ziehen lassen, so dass die Fusilli al dente sind.

Pasta nochmal kräftig durchmengen, auf Tellern anrichten, mit den Bröseln, Parmesan und Fenchelgrün bestreuen und einen wunderbaren guten Appetit!

 

Packt's An!
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.