Frühling, Rezepte, Saisonales frisch vom Markt, Salate, Sommer
Kommentare 3

Saisonaler Genuss: Dicke Bohnen mal ohne Speck!

Ende Mai bis Ende Juli sind bei uns wieder frische Dicke Bohnen, (auch Saubohnen, Fava Bohnen, Pferdebohnen, Faberbohnen oder Puffbohnen genannt), erhältlich. Zwar war die Dicke Bohne lange Zeit als „Arme-Leute-Essen“ verrufen, doch heute erfreut sie sich zunehmender Beliebtheit.

Bei uns ist diese Frucht besonders in Kombination mit deftigen und eher bodenständigen Gerichten bekannt. Richtet man den Blick allerdings Richtung Mittelmeer findet man einen sehr viel experimentelleren Umgang und die mediterrane Frische macht die Dicke Bohne zu einer wahren Delikatesse.

Botanisch gesehen gehören Dicke Bohnen übrigens gar nicht zu den Bohnen, sondern zu den Wicken. Sie ist eine mit einem kräftigen Stengel bis 100cm hoch wachsende Hülsenfrucht. In ihren oberen Blattachsen sitzen rein weiße oder schwarzweiße Blüten. Und aus eben diesen Blüten entwickeln sich die langen, dickschaligen Hülsen, die in ihrem samtig weichen Inneren die zarten Samen schützend umhüllen.

Dicke Bohnen sind äußerst nahrhaft und sehr sättigen, enthalten jedoch relativ wenig Kalorien. Der wichtigste Inhaltsstoff ist allerdings das Eiweiß. Der Eiweißgehalt bei der Dicken Bohne kann bis zu 24% betragen, was sie mit Fleisch oder Fisch vergleichbar, und sogar zu einem Fleischersatz macht. Außerdem zeichnen sich diese speziellen Bohnen durch einen hohen Anteil an pflanzlichen Ballaststoffen, Folsäure, Eisen, Niacin und Pantothensäure aus.

Kenner bevorzugen die jungen, frischen Dicke Bohnen und lassen TK- oder eingelegte Ware links liegen. Die Zubereitung ist zwar etwas aufwändiger, so gewinnt man aus zwei Kilo Schoten gerade mal 500g Kerne, allerdings wird die Mühe vom zarten, nußigen Schmelz der knall grünen Samen belohnt.

Bei uns hieß das Motto am Freitag: Bella Italia und serviert wurde ein Salat aus Dicke Bohnen, Rucola, Sellerie, frischen Kräutern mit viel Zitrone, feinstem Oliven Öl und schwarzem Pfeffer abgeschmeckt. Dazu frischer, einfach gegrillter Wolfsbarsch.

So schön kann der Sommer schmecken.

Salat aus frischen Dicke Bohnen, knackigem Sellerie, Rucola, Minze
und Pecorino

Bohnen_salat

Rezept für zwei bis drei

1kg frische Dicke Bohnen Schoten
125g frische Rucola
4 Stangen knackiger Sellerie
1/2 Bund frische Minze, Basilikum und Petersilie
1 Zitrone
100g Pecorino Käse am Stück
Pfeffer, Salz
Feinstes Olivenöl
Eine Schüssel mit Eiswasser

Einen mittleren Topf mit Wasser zum Blanchieren ansetzen.

Die Bohnenschoten vorsichtig öffnen und die Bohnen entfernen. Schoten entsorgen.

Das Wasser, sobald es kocht, kräftig mit Salz würzen, die Bohnen ca. drei Minuten blanchieren. Bohnen mit dem Schaumlöffel im Eiswasser abschrecken. Durch das Abkochen kann jetzt die milchige Haut einfach entfernt werden, dafür einfach die Kerne vorsichtig aus der Hülle drücken. Die leeren Hüllen ebenfalls entsorgen. Kerne bei Seite stellen.

Rucola waschen, putzen und braune Blätter entfernen, in mundgerechte Stücke zerkleinern. Selleriestangen waschen und in feine mundgerechte Stäbchen schneiden (Streichholzformat).

Kräuter waschen, Blätter abzupfen und grob hacken.

Aus dem Pecorino mit Hilfe eines Schälers oder dem Käsehobel Späne hobeln.

In einer großen Schüssel einen guten Schuss Olivenöl mit dem Saft einer halber Zitrone vermengen, mit Salz, Pfeffer und den gehackten Kräutern würzen.

Rucola samt Sellerie hinzugeben und vermengen. Salat abschmecken, ja nach Geschmack nachwürzen.

Erst zum Schluss die zarten Bohnen vorsichtig unterheben, mit den Pecorinospänen garnieren.

Dazu passt wunderbar frischer, gegrillter oder gebratener Fisch, aber auch ein schönes Steak zum Beispiel. Wer den Salat als vegetarisches Gericht servieren möchte kann noch Brotwürfel unterheben, wie bei einem Panzanella, gut passen aber auch Getreidesorten wie Sonnenweizen oder Dinkel.

Dicke Bohnen mal ohne Speck – Packt’s An!

3 Kommentare

  1. Pingback: Leichter Sommergenuß: Pikante Lachsfrikadellen auf Gurkennudeln | Packt*s An! Food- und Koch-Blog

  2. yufnirhaz sagt

    I am really impressed with your writing abilities as neatly as with the format for your blog. Is that this a paid subject matter or did you modify it your self? Anyway keep up the nice quality writing, it is uncommon to peer a great weblog like this one nowadays..

  3. Pingback: Leichter Sommergenuß: Pikante Lachsfrikadellen auf Gurkennudeln | Packt's An!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.