Alle Artikel in: Suppen

Selbstgemachte Spicy Beef Ramen

Kennt ihr die Serie Midnight Diner? Hierbei handelt es sich um eine erfolgreiche Manga Serie, die 2009 in Form einer live-action Fernsehserie neu aufgesetzt wurde. 10 Folgen, jede Folge erzählt eine andere Kurzgeschichte, die immer im selben japanischen Midnight Diner ihren Anfang findet, immer im engen Zusammenhang mit einem bestimmten japanischen Gericht. Sie sind kurzweilig und ergreifend und entführen den Zuschauer für eine Dauer von ca. 20 Minuten in eine ferne, persönliche Welt. In dem Vorspann wird immer gezeigt wie der Midnight Diner Betreiber und Koch eine Suppe aufsetzt, mit viel Gemüse und Fleisch. Und je öfter wir diese Serie geschaut haben, desto größer wurde das Verlangen danach endlich mal wieder selber eine deftige Suppe zu kochen. Nicht unbedingt schwer, dafür aber aufwändig und deswegen das perfekte Sonntagsgericht. Spicy Beef Ramen Suppe für 4 Personen Für die Suppe 1kg Rinderknochen 1kg Rindersuppenfleisch 2l Wasser 250ml Hühnerfond 200ml Shaoxing Wein 7 Sternanis 12 Nelken 1 Zimtstange 5 Lorbeerblätter 3cm frische Ingwerwurzel 2TL Fenchelsaat 1,5TL Kreuzkümmel 2TL Szechuanpfeffer 1,5TL schwarze Pfefferkörner 3 Stücke getrocknete Orangenschale 1 schwarze …

Probiert und sofort nachgekocht: Schlesische Salz-Dill-Gurken Suppe

Probiert und sofort nachgekocht: Schlesische Salz-Dill-Gurken Suppe Als der erste Löffel Suppe sich sanft über die Geschmacksknospen meiner Zunge ergoss, blendete mein Hirn die restliche Umwelt aus. Alles in mir konzentrierte sich nur noch auf die Geschmacksexplosion in meinem Mund. Das Anisaroma von frischem Dill, frische Säure, herzhafte Salzigkeit, erdige Kartoffeln – alles ertränkt in der milden Süsse von frischer Sahne. Schlesische Salz-Dill-Gurken Suppe, ich liebe Dich. Schlesien. Erneut rattert es. Uralter Landstrich. Handelsrouten, die einmal quer durch’s Land führen. Fruchtbares Land ober- und unterhalb der Oder, Slawische und Germanische Stämme. Goethe hatte was für Schlesien übrig. Klöße in aller Form – gerne mit Speck. Zweiter Weltkrieg, Verlagerung der Grenze, Ausschwitz. Rote Armee greift aus dem Osten an. Russische Besatzung, Schlesien wird Polen zugesprochen. Flucht. Und mit der Flucht und den Händlern, die das Land schon lange vorher durchquert haben, kamen die schlesischen Einflüssen nach Deutschland. Was aber macht sie aus, die ursprüngliche schlesische Küche? Das sind zum einen ihre vielfältigen ethnischen Wurzeln, die sich bis ins 12. und 13. Jahrhundert zurückverfolgen lassen, als das …

Frische Erbsensuppe mit Speckknödel

Seid ihr beim Einkauf auch schon den frischen Erbsen begegnet? Deutsche Erbsen haben nämlich von Juni bis Ende September Saison. Weltweit kullert das Kleinstgemüse über die Essteller: Bei uns besonders beliebt mit Möhren als Beilage, in Italien gekocht mit Reis als Risi e bisi oder als Zuckerschote im Asia-Wok. In Finnland sind sie übrigens so beliebt, dass man die frischen Erbsen eben noch auf dem Markt gekauft, direkt auf der nächsten Bank pult und als kleinen Snack zwischendurch nascht. Erbsen, oder auch Gartenerbsen oder Speiseerbsen genannt, gehören zu den ältesten Nutzpflanzen der Welt. Ursprünglich stammen die grasgrünen Hülsenfrüchte aus Kleinasien. Heute sind sie auf der ganzen Welt beliebt und werden als wertvoller Proteinspender geschätzt. Obwohl es von den Schmetterlingsblütlern insgesamt über 80 Sorten gibt, sind bei uns nur drei von ihnen relevant. Die Markerbse, die man an ihrem leicht eckigen Aussehen erkennt, wird überwiegend für die Konservierung genutzt. Pal- oder Schalerbsen sind mehlig im Geschmack und haben runde glatte Samen, die sich zu wunderbar dicken Erbsensuppe verarbeiten lassen. Die süßlichen Zuckererbsen hingegen können durch ihre …

Weisse Bohnen Suppe mit Bärlauchhaselnusspesto und viel Zitrone

Das Frühjahr ist in seiner vollen Pracht ausgebrochen. Plötzlich blüht alles. Die Bäume sind so saftig grün, als hätten sie im vergangen Herbst nie ihr Blattwerk angewidert von sich geworfen und die täglichen Fahrradfahrten gleichen einer olfaktorischen Achterbahnfahrt. Süßer Flieder, zart gelbe Forsythien, aber Millionen von Kirschblüten und wenn man ganz genau hinschaut stößt man hier und da auf ganze wilde Bärlauchfelder. Zugegeben, Tom und ich mussten den innersten Stadtkern verlassen um sie zu finden, aber einmal im Wald angekommen, ist der zarte Knoblauchgeruch kaum abzustreiten. Aber Vorsicht ist beim Pflücken geboten: wer Bärlauch nicht kennt, kann ihn leicht mit giftigen Maiglöckchen verwechseln! Wer es lieber etwas bequemer mag, wird derzeit allerdings auch im städtischen Supermarktkühlregal fündig. Bärlauch wird in der Naturheilkunde eingesetzt. Seine angebliche Heilwirkung wird den zahlreichen in ihm enthaltenen, überwiegend schwefelartigen ätherischen Ölen zugeschrieben. Sie wirken sich positiv auf Verdauung, Atemwege, Leber, Galle, Darm und Magen aus. Zudem wirkt er Stoffwechsel anregend, senkt den Cholesterinspiegel und hilft bei Bluthochdruck. Bärlauch kann extrem vielfältig eingesetzt werden, egal ob als Pesto, in Salaten oder …

Wenn der Kopf schmerzt, die Nase läuft und der Hals kratzt, dann hilft nur heiße Hühnersuppe

2014 ist schon wieder voll im Gange. Der Weihnachtsbaum gefällt, der Schmuck wieder sicher im Keller verstaut und die erste Woche Arbeit ist auch schon vorbei und bis hierhin haben wir’s tatsächlich geschafft absolut erkältungsfrei zu bleiben. Bis hierhin, aber nicht weiter. Donnerstag ging’s bei Tom los, bis gestern hat mein Immunsystem einen tapferen Kampf gekämpft, nur um dann hinterhältig im Schlaf überlistet zu werden, oder aber ich hätte einfach nicht auf einen Gutennachtkuss bestehen sollen. Dicke Mandeln, kratzige Stimme und unglaubliche Halsschmerzen zum Frühstück, und draußen scheint endlich mal die Sonne vor einem knackig blauen Himmel. Aber wozu sonst haben uns unsere Mütter so gut auf ein Leben viel zu weit weg von ihnen vorbereitet. Sie wussten und wissen einfach was gut für einen ist und hoffen in ihrem tiefsten Inneren, dass im richtigen Augenblick einem wieder in den Sinn kommt, wie sie einem früher viel zu heiße Hühnersuppe eingeflösst haben, mit den Worten, „Iss, das wird Dir gut tun!“. Was ich mich allerdings doch immer gefragt habe war, ob’s einfach die kochende Hitze …