Alle Artikel in: pasta

Winter-Carbonara mit Pancetta und Grünkohl

Als ich neulich durch unseren Supermarkt des Vertrauens unter Zeitdruck schlenderte und mich mal wieder über den extrem langsamen Einkaufswagenverkehrsteilnehmer vor mir aufregte, passierte es. Ich wurde abrupt vor einem Regal, vom besagten Einkaufswagenverkehrsteilnehmer, angehalten und war gezwungen mich mit der ausgestellten Ware auseinander zu setzen. Während der Einkaufswagenverkehrsteilnehmer unschlüssig diverse Sorten Streichwurst in die Hand nahm, von allen Seiten begutachtete, zurück ins Kühlregal legte um dann doch erneut mit der Bärchenstreichwurst verlegen zu liebäugeln, stand ich grummelnd im Gang und nahm eine ansprechend verpackte Salami in die Hand. Eigentlich wollte ich nur stumm mit ihr wild gestikulieren und wütende Komikzeichen aus meinen Ohren qualmen lassen, bis mir auffiel, dass ich vor italienischen Wurst und Speck Spezialitäten stand. Ehrfürchtig legte ich die Salami zurück und war sofort in den Bann eines 800g schweren Stück Pancettas gezogen. Pancetta, Du holder Speck, der jede Amatriciana zum wahren Hochgenuss macht. Der in keiner Carbonara fehlen darf … Halt: Carbonara? Carbonara! Der Pancetta flog in Zeitlupe durch die Luft, während ich dramatisch meinen Einkaufswagen umriss um zurück zur Gemüseabteilung …

Orecchiette mit Butternusskürbis und Pancetta. Oder: Tom meint Kürbis sei langweilig – ich nicht!

Aufgewachsen in Amerika, weiss man, dass Kürbisse ab Spätsommer / Herbst ganz einfach in jede Alltagsküche gehört. Allerdings weiss man auch, dass Kürbis sehr viel abwechslungsreicher und experimenteller eingesetzt werden kann, als in der ach so üblichen Kürbis-Ingwer-Karotten Suppe – mal mit oder ohne Kokos. Egal ob’s ein Cheescake, Dulce de Leche, Brot, Mac ’n Cheese, Bruschetta, Macarones, Cupcakes, Salat oder Kekse, Nudeln, Tiramisu, Suppe, Eintöpfe, Auflauf, Muffins oder gar Hörnchen, Gelee, Marmelade oder ein sauer-scharfes Chutney werden soll – in Amerika macht niemand davor Halt ein bisschen gold-gelben Kürbis mit ein zu arbeiten. Zurecht, denn richtig zubereitet, kann das süße, weiche Fleisch des Kürbis zum Hochgenuss werden. Der Trick ist ganz einfach: Seid mutig und kreativ beim Würzen! Da Kürbis an sich ein sehr mildes Aroma hat, bietet er nun mal auch die große Einsatzvielfalt. Er beugt sich jeder Geschmacksrichtung, egal ob süß, salzig, scharf oder gar sauer – man muss sich nur trauen. Da Tom der feste Überzeugung ist, dass Kürbis grundsätzlich langweilig sei, habe ich beschlossen diese Saison möglichst viele und unterschiedliche …

Spaghetti mit Salsiccia und Fenchel und ein bisschen Reisefieber

Ihr Lieben, morgen ist Christi Himmelfahrt und ich werde mir einen kurzen dafür um so spannenderen Urlaub gönnen. Ich bin schon etwas aufgeregt, so sehr freu ich mich darauf mal wieder eine fremde Stadt kennen lernen zu dürfen. Da ich heute noch eine relativ lange Liste abarbeiten muss bevor es morgen in aller Frühe los geht gibt es heute mal wieder einen schnellen Teller, der sich perfekt für hektische Abend eignet. Bis ich wieder zurück bin könnt ihr mir ja eine Nachricht hinterlassen wohin es euch dieses Jahr hinzieht und wie ihr euren Urlaub verbringt! Bis bald und herzliche Grüße, Anna Packt’s im Reisefieber!

Spargelnudeln mit Zitronen-Vanille-Schaum und Jakobsmuscheln

So Feiertage sind ja doch was Feines. Heute konnte ich richtig ausnutzen um einiges von meiner gefühlt unendlich langen To-Do Liste abhaken. Unter anderem gibt’s jetzt Packt’s An! auch auf englisch. Die Seite läuft, die ersten Bilder sind hoch geladen und die ersten Rezepte sind in der Übersetzung. Ausserdem wird heute die erste Packt’s An! Verlosung beendet, morgen wird der glückliche Gewinner verkündet, bin sogar schon etwas aufgeregt wer die illy Maschine nun schließlich gewinnen wird. Und ich hatte endlich mal wieder Zeit richtig schön zu kochen. Da die Spargelzeit ja jetzt doch endlich boomt gab es zur großen Überraschung, na was meint ihr? Klar – Spargel! Aber in einer eher ungewöhnlichen Form, nämlich als Nudeln. Den Spargel rund herum wie gewohnt schälen und dann mit dem Sparschäler ganz einfach der Länge nach dünne Streifen abhobeln. Um die Spargelnudeln zu garen werden sie mit wenig kochendem Nudelwasser übergossen, wenige Minuten ziehen lassen, abgießen und ganz zum Schluss in die heiße, abgeschmeckte Sauce legen. Der Spargel ist so fein, dass er innerhalb kürzester Zeit al dente zieht …

Orecchiette mit Tintenfisch-Bolognese, Chorizo und Pesto

Heute entführ ich euch mal wieder in etwas weiter entfernte Gefilde, und zwar in den Süden Italiens, an einen Ort der ziemlich weit weg ist von eigentlich allem. Nach Apulien, in den glänzenden Stiefelabsatz Italiens, das sich entlang des Adriatischen und des Ionischen Meers erstreckt. Eine ganz eigenartige Region, ein Landstreifen im Meer mit zauberhaften Sandstränden und schroffen Felsküsten, der Sporn des italienischen Stiefels, dem die schönen Tremiti-Inseln vorgelagert sind. Die reichhaltige Speisekarte Apuliens, besonders in den Küstenregionen, bringt wunderbare Oliven, zart duftende Mandeln, aromatische Tomaten und kerniges Getreide hervor, die auch das kulinarische Bild der Region bestimmen. Sie ist geprägt von viel frischem Gemüse, fangfrischen Meeresfrüchten und Fisch und herzhaften Pastagerichte.    Und genau dort stammt eine ganz spezielle Pasta her, Orecchiette pugliesi, die mit Apuliens Küche nahezu gleichgesetzt wird. Zubereitet wird sie aus Hartweizengrieß, ist circa 2cm im Durchmesser und sieht aus wie kleine Öhrchen – na, da macht doch sogar der Name schon etwas mehr Sinn, oder?! In Apulien werden Orecchiette traditionell mit Cime di Rapa, einem sogenannten Stängelkohl, serviert, eignet sich aber auch besonders gut für Tomatensaucen und Ragouts.    Bei uns kamen sie mit "mare e …